Liebe Eltern, liebe Schüler*innen, 

schön, dass Sie sich für das Georg-Büchner-Gymnasium entschieden haben! Sie finden hier die Anmeldeunterlagen, die Sie nur noch ausfüllen und bei uns abgeben müssen, dann sind Sie Teil der GBG-Familie!

Lesen Sie bitte vorher möglichst alle Informationen aufmerksam durch und fragen Sie, wenn etwas unklar ist.

Es steht Ihnen frei, das Anmeldeverfahren online unter diesem Link durchzuführen oder zu uns in die Schule zu kommen: Eine persönliche Anmeldung in der Schule ist jedoch nur mit vorheriger Terminabsprache möglich!

Ein persönliches Gespräch bzw. eine persönliche Anmeldung ist zu folgenden Zeiten möglich: 

  • Montag, 02. Mai 2022, von 8:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr 
  • Dienstag, 03. Mai 2022 von 8:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr 

Nehmen Sie bei Fragen oder zu Terminabsprachen gerne ab dem 20.04.2022 Kontakt zu uns auf unter: 0511-4003980. 

Reichen Sie uns bitte folgende Unterlagen ein, bzw. bringen Sie folgende Unterlagen zur persönlichen Anmeldung mit: 

  • MUSS: Anmeldebogen bzw. Online Anmeldung
  • MUSS: Geburtsurkunde
  • MUSS: Kopie des Halbjahreszeugnisses Jg. 4
  • KANN: Protokollbogen des letzten Beratungsgespräches
  • KANN: Bescheinigung zur Feststellung sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfs
  • KANN: aktueller Leistungsbescheid vom Jobcenter

Nehmen Sie bitte auch die Informationen zu folgenden Themen zur Kenntnis:

 

Für alle, die Lernmittel kaufen möchten:

Die Listen werden Ende Mai 2022 veröffentlicht.

 

Zum Ausleihverfahren hier noch einige Informationen:

Von der Zahlung des Entgelts für die Ausleihe freigestellt sind Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem

  • Sozialgesetzbuch Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeit Suchende
  • Sozialgesetzbuch Achtes Buch – Schülerinnen und Schüler, denen Hilfe zur Erziehung mit Unterbringung außerhalb des Elternhauses gewährt wird (im Wesentlichen Heim- und Pflegekinder)
  • Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch – Sozialhilfe
  • § 6a Bundeskindergeldgesetz (Kinderzuschlag)
  • Wohngeldgesetz (WoGG) nur in den Fällen, wenn durch Wohngeld die Hilfebedürftigkeit im Sinne des § 9 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch, des § 19 Abs. 1 und 2 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch vermieden oder beseitigt wird (siehe § 7 Abs. 1 Satz 3 Nr. 2 WoGG)
  • Asylbewerberleistungsgesetz.

Für die Freistellung vom Entgelt erhalten die Schulen pauschalierte Ausgleichszahlungen nach Maßgabe des Haushaltsplanes. Die Höhe dieser Zahlungen orientiert sich an den Beträgen, die bei der entgeltlichen Ausleihe im vorangegangenen Schuljahr in den einzelnen Schulformen durchschnittlich für eine Schülerin oder einen Schüler entrichtet worden sind.

Das zeichnet uns aus