Liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Bedienstete des GBGs,

wir, das Georg-Büchner-Gymnasium, sind betroffen von den aktuellen Ereignissen in der Ukraine. Tagtäglich verfolgen wir alle in den Medien, wie Menschen fliehen, für ihre Freiheit kämpfen, aber auch für ebendiese im Zusammenhang von kriegerischen Handlungen sterben.
Aus dem Kollegium und der Schülerschaft ist der Wunsch nach Solidarität bei sehr vielen von uns auch sehr groß. Daher wollen wir auch aktiv werden und als Schule mehrere Zeichen setzen.

Dieses Zeichen betrifft nicht nur den Krieg in der Ukraine, sondern richtet sich gegen JEDEN Krieg.

Wir alle vom Georg-Büchner-Gymnasium stehen geschlossen für Frieden auf der gesamten Welt und das möchten wir auch zeigen.
Aus diesem Grund werden in der nächsten Zeit auch einige Aktionen stattfinden:

  • Die Schülervertretung wird Spendengelder einsammeln und dieses auf verschieden Wegen organisieren. Verkauf von Kuchen und der Verkauf von Stoffbeuteln mit einem richtig coolen Motiv (“Georg-Büchner-Gymnasium for PEACE”) sind hier zu nennen.

Motiv für den Stoffbeutel, Gestaltung: Pauline Beckmann

  • Im Unterricht (egal, ob Mathe, Deutsch, Englisch oder Religion und Philosophie) sollten Freiräume geschaffen werden, um über den Krieg mit all seinen Auswirkungen und Befürchtungen zu besprechen: „Wie geht es dir, wie geht es uns?“ Damit sind alle Personen gemeint, unabhängig von ihrer Nationalität. Auch für Kinder, die einen ukrainischen oder russischen Bezug haben, aber auch jene, die bereits andere Kriege in anderen Ländern erlebt haben und womöglich fliehen mussten.
  • Sollte im Unterricht dazu ein „Produkt“ (z. B. Friedenstauben aus Pappe, Wunschkarten o. a. ) erstellt werden, bittet sich der Bereich zwischen Südflügel und Hauptgebäude (bei der Landkarte) als gute Ausstellungsfläche an.
  • Weiter haben wir uns überleg, inspiriert von anderen Schulen, ein PEACE-Zeichen aus der gesamten Schülerschaft und allen Bediensteten des Georg-Büchner-Gymnasiums auf dem Sportplatz aufzubauen. Die hierdurch entstehenden Bilder und Videos, die mit Hilfe von Drohnen gemacht werden, werden dann auf unserer Schulhomepage veröffentlicht, um den Friedenswunsch auf unserer Schule zu betonen (mit eurer Teilnahme gehen wir von dem Einverständnis der Veröffentlichung auf unserer Homepage und evtl. der Zeitung aus). Stattfinden soll diese Aktion bereits am kommenden Donnerstag (10.03.2022) in der 3. Stunde.

Die Schüler*innen werden dazu gemeinsam mit den Lehrkräften gestaffelt zum Sportplatz gehen. Treffen ist also erst einmal im jeweiligen Unterrichtsraum, um sich dann auf dem Sportplatz auf die zugewiesene Fläche aufzustellen. Mehrere freundliche Helfer*innen stehen hierfür bereit, wir hoffen, dass der Sportplatz von SG Letter 05 entsprechend mir Kreide vorbereitet wird. Der Ablaufplan sieht hierbei wie folgt aus:

Etappe (10:00 Uhr): E-Phase, Q1 und Q2
Etappe (10:10): Jahrgang 8-10, SLK
Etappe (10:20): Jahrgang 5-7

Damit die Aktion möglichst reibungslos über die Bühne geht, bitten wir euch vorab, euch diese Bilder anzusehen, so dass die Jahrgänge schon jetzt erfahren, wo sie sich ungefähr aufstellen sollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos und Film sind für ca. 10:30 Uhr geplant. Im Anschluss der Aktion werden dann alle wieder zurück in den Unterricht gehen.

Wichtig: Wir akzeptieren und respektieren eure Entscheidung, wenn ihr beim Peace-Zeichen nicht teilnehmen wollt. Jeder Mensch verarbeitet solch schlimme Ereignisse anders. Von daher bieten wir eine Betreuung und Gesprächsangebote in der Mensa an, wenn ihr nicht dabei sein wollt.

Liebe Grüße,

eure Schulleitung, eure SV sowie eure Organisatoren Henning Mittag und Thorben Schomburg

Das zeichnet uns aus