Die persönliche Schulanmeldung für den zukünftigen 5. Jahrgang findet aufgrund der Corona-Pandemie im Onlineverfahren statt. Hier gelangen Sie zum Online-Anmeldeformular zur Anmeldung Ihres Kindes für den Besuch des kommenden 5. Jahrgangs am GBG.

Die Online-Anmeldung kann ab dem 11.05.2020 vorgenommen werden. Sollten Sie keine Möglichkeit für eine Online-Anmeldung bzw. Schwierigkeiten mit diesem Verfahren haben, wird es nach telefonischer Terminabsprache auch die Möglichkeit der persönlichen Anmeldung in der Schule geben.

Sollten Sie Ihr Kind für die Ganztagsklasse anmelden wollen, finden Sie hier den Antrag zum Besuch einer Ganztagsklasse.

 

Allgemeine Informationen zur Anmeldung:

Es gibt die Möglichkeit, die Lernmittel selbst anzuschaffen oder am Ausleihverfahren teilzunehmen.

Hier finden Sie die Liste der Lernmittel, wenn Sie sich für den KAUF entscheiden.

Hier finden Sie das Anmeldeformular für die Lernmittel, wenn Sie sich für das AUSLEIHVERFAHREN entscheiden.

Hier finden Sie das Anmeldeformular für das Mittagessen in der GBG-Mensa.

Hier finden Sie das Anmeldeformular, wenn sie für Ihr Kind ein Schließfach mieten möchten.

 

Zum Ausleihverfahren hier noch einige Informationen:

Von der Zahlung des Entgelts für die Ausleihe freigestellt sind Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem

  • Sozialgesetzbuch Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeit Suchende
  • Sozialgesetzbuch Achtes Buch – Schülerinnen und Schüler, denen Hilfe zur Erziehung mit Unterbringung außerhalb des Elternhauses gewährt wird (im Wesentlichen Heim- und Pflegekinder)
  • Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch – Sozialhilfe
  • § 6a Bundeskindergeldgesetz (Kinderzuschlag)
  • Wohngeldgesetz (WoGG) nur in den Fällen, wenn durch Wohngeld die Hilfebedürftigkeit im Sinne des § 9 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch, des § 19 Abs. 1 und 2 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch vermieden oder beseitigt wird (siehe § 7 Abs. 1 Satz 3 Nr. 2 WoGG)
  • Asylbewerberleistungsgesetz.

Für die Freistellung vom Entgelt erhalten die Schulen pauschalierte Ausgleichszahlungen nach Maßgabe des Haushaltsplanes. Die Höhe dieser Zahlungen orientiert sich an den Beträgen, die bei der entgeltlichen Ausleihe im vorangegangenen Schuljahr in den einzelnen Schulformen durchschnittlich für eine Schülerin oder einen Schüler entrichtet worden sind.

 

 

 

Das zeichnet uns aus